Die Haltung und Pflege von Katzen

Eine verkehrsberuhigte Gegend mit viel Grün und ein katzengerecht eingerichtetes Zuhause, in das sie sich stets zurückziehen kann, ist der beste Ort für eine Katze. Freigang stellt für Katzen eine Bereicherung ihres Lebensalltags dar, da sie ihr Erkundungsverhalten besser ausleben können als bei der ausschließlichen Wohnungshaltung.

Für Katzen, die regelmäßig Freigang haben, ist es wichtig, dass ihnen der Weg zurück in die Wohnung jederzeit offen steht. Dies ist durch den Einbau von Katzentürchen sehr einfach zu realisieren. Man sollte aber bedenken, dass der Straßenverkehr ein ernstzunehmendes Risiko für Katzen darstellen kann. Gerade Jungtiere können bei ihren ersten Streifgängen leicht verunglücken.

Hier ist besondere Vorsicht geboten. Zieht eine Katze neu ins Haus, sollte sie erst einmal für ein paar Wochen nur drinnen gehalten werden. So gewöhnt sie sich an ihr neues Heim und wird es auch schneller wiederfinden, wenn sie einmal draußen ist.

Auf ihren ersten Streifzügen sollten nicht nur Jungtiere, sondern auch ältere Katzen von ihrem Halter begleitet werden. So kann er beobachten, wie gut das Tier den Straßenverkehr einschätzen kann und ihm im Zweifel auch den Weg zurück zeigen. Freigang ist demnach nur in verkehrsberuhigten Gegenden wirklich sinnvoll.

Entscheidet sich der Katzenhalter dafür, seine Katze ausschließlich in der Wohnung zu halten, muss er dafür Sorge tragen, dass sich die Katze auf katzentypische Weise beschäftigen kann und, dass sie – wenn irgend möglich – nicht einzeln gehalten wird.

Katzenpflege

Zur Pflege von Katzen gehört die Fellpflege. Vor allem langhaarige Tiere sollten regelmäßig gebürstet oder gekämmt werden. Bei der Fellpflege kann die Katze gleichzeitig nach Hautparasiten, wie Zecken oder Flöhen, abgesucht werden. Auch sollte der Katzenhalter regelmäßig nach den Zähnen und Ohren der Katze schauen.

Unangenehmer Maulgeruch kann darauf hindeuten, dass die Katze einen faulen Zahn oder eine Zahnfleischentzündung hat. Regelmäßiges Zähneputzen kann helfen. Dreck im Ohr kann ein
Hinweis auf Parasiten sein, wobei man das Säubern der Ohren lieber einem Tierarzt überlassen sollte.

Gewöhnt man seine Katze von Klein auf an die Pflegemaßnahmen, wird sie dabei entspannt sein oder sie sogar als angenehm empfinden. Für den Tierarztbesuch hilft diese Gewöhnung allemal.

Jetzt zur Katzen Clicker Box!

Clickertraining für Katzen –Jetzt ansehen!